Posts Tagged ‘Drogen’

Limitless

2011-05-29

In Limitless bekommt ein, sowohl beruflich als auch privat, erfolgloser Schriftsteller zufällig eine neue Droge in die Hände, die seine Kreativität und sein Denkvermögen scheinbar grenzenlos erscheinen lassen.

Limitless

Bradley Cooper und seine Compagnons spielen "Findet Neo".

Zwei Elemente in Limitless erinnern mich an Fight Club und Trainspotting: Zum einen die Stimme des Erzählers aus dem Off und zum anderen der visuelle Stil, der z.B. die High– von den Down-Szenen trennt und das Morphen bzw. Transformieren einiger Kamerafahrten.

In einigen Szenen dachte ich „Jetzt kommt nicht wirklich, was ich glaube, dass jetzt kommt!“. Diese wirklich clever inszenierten Aha-Effekte sorgen für eine richtig schöne Identifikation mit der Hauptfigur und lassen mich gespannt jeder neuen Wendung entgegen fiebern.

Leider (bzw. natürlich) hat die Geschichte einige Löcher und ist manchmal unlogisch (, sonst könnte man nicht solche skurrilen Szenen konstruieren ;). Trotzdem (oder gerade deswegen) hat mir Limitless sehr gut gefallen. Der Film ist witzig, spannend, actionreich und einfach cool.

Ich werde mir Limitless bestimmt nochmal anschauen und bei meinem Buchhändler nach The Dark Fields von Alan Glynn Ausschau halten, auf dem der Film beruht. Bradley Cooper hat mir sehr gut gefallen, er trägt den Film fast alleine. Nachdem er mit Hangover in die A-Riege Hollywoods aufgestiegen ist, kann er es sich leisten die Filme zu produzieren in denen er mitspielt.

Hangover

2009-07-26

Doug (Justin Bartha) feiert mit seinen Kumpels Phil (Bradley Cooper) und Stu (Ed Helms) und seinem zukünftigen Schwager Alan (Zach Galifianakis) seinen Junggesellenabschied in Las Vegas.

Zu Beginn des Abends.

Zu Beginn des Abends.


Die Jungs beginnen den Abend mit einer Runde Jägermeister auf dem Hoteldach und wachen am Morgen in ihrer verwüsteten Hotelsuite auf, inklusive Tiger im Badezimmer und Baby im Wandschrank aber exklusive Doug, dem Bräutigam. Alle haben einen Kater (Hangover) und können sich an nichts mehr erinnern, das nach dem Abendessen passiert ist. Da die Hochzeit am nächsten Tag stattfindet, haben sie nur wenig Zeit ihren Freund zu finden. Sie versuchen anhand von Bruchstücken die Geschehnisse des Abends und der Nacht zu rekonstruieren.
Am Morgen danach.

Am Morgen danach.

Die Geschiche von Hangover ist eine Mischung aus Very Bad Things, Fear and Loathing in Las Vegas und Vegas Vacation. Obwohl die Geschichte also nicht sehr originell ist, bietet der Film sehr kurzweilige Unterhaltung. Er hat keine Längen – Action und Gags kommen Schlag auf Schlag und treffen auch zielsicher auf den Punkt. Die Szenen sind nicht nur eine Aneinanderreihung von skurrilen Situationen, sondern dienen desweiteren dazu die Charaktere und die Handlung voran zu bringen.

Ich habe sehr viel gelacht, wurde sehr gut unterhalten und kann den Film nur wärmsten Empfehlen.