Posts Tagged ‘Comicverfilmung’

Watchmen

2009-03-14

Bei Comicverfilmungen hat man als Zuschauer zwei Möglichkeiten: entweder man hat den Comic (graphic novel) gelesen oder nicht. Jetzt weiß ich nicht ob mir Watchmen so gut gefallen hat weil ich die 12 Bände nicht gelesen habe. Aber das spielt eigentlich keine Rolle, da der Film meines Erachtens keine Vorkenntnise über die Geschichte oder die Figuren erfordert.
Die Geschichte besteht aus zwei Hauptsträngen: Zum einen ist in einem fiktiven 1985 Nixon zum dritten Mal Präsident und die Welt steht kurz vor einem atomaren Krieg. Zum anderen wird der Comedian, ein Mitglied der Watchmen (eine ehemalige Gruppe von Superhelden), ermordet und Rorschach, ein anderes Mitglied, sucht den Mörder.

Watchmen - Gruppenbild mit Energiesparlampe

Watchmen - Gruppenbild mit Energiesparlampe


Was mir sehr gut gefallen hat, ist der visuelle Stil des Films. Er ist nicht überladen mit Computereffekten, die Zeitlupen-Szenen nehmen nicht überhand und bei Actioneinstellungen wird keine Wackel-Kamera eingesetzt (was mich bei vielen Actionfilmen total nervt). Die Charaktere sind vielschichtig, menschlich, haben Tiefe und die Beziehungen zwischen den Hauptfiguren machen die eigentliche Dramatik des Films aus. Ich finde die Atmosphäre düster und fast schon existentialistisch – genau passend für einen Film mit Weltuntergangstimmung. Und der Soundtrack ist auch großartig, die Zusammenstellung der Lieder ist vergleichbar mit dem Soundtrack von Forrest Gump. Leider fehlt auf der CD des Watchmen-Soundtracks Nena mit 99 Luftballons ;-( . Ich fand die Stelle im Film klasse als das Lied anfing, insbesondere weil es die deutsche Version war und nicht wie sonst in Hollywoodfilmen üblich die englische Fassung.
Nite Owl II, Silk Spectre II und Rorschach in Watchmen

Nite Owl II, Silk Spectre II und Rorschach in Watchmen


Die 2,5 Stunden vergehen wie im Flug und ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt. Ein klarer Kandidat für die DVD-Sammlung.

Advertisements